Stellungnahme zum Spiel gegen den TSV Ottobeuren

Im Vorwort zum Spiel gegen Ottobeuren habe ich Ihnen noch unsere neuen Sitze auf der Haupttribüne schmackhaft gemacht. Leider durfte ich mir dann selber ein Bild davon machen, wie der Blick von den neuen Schalensitzen ist. Nachdem dies in den Medien mehr als genug breitgetreten wurde (im Gegensatz zu einem neutralen Spielbericht) hierzu nur noch ein paar Worte.

Wir als Trainerteam sind uns unserer Verantwortung zur Außendarstellung für den Verein und vor allem für unsere soziale Verantwortung den vielen Kinder und Jugendlichen bewusst. Dennoch ist der Fussball verbunden mit Emotionen und Gefühlen, die man auch als Funktionär manchmal nicht zurückhalten kann. Meine Aufgabe als Trainer ist es auch, meine Spieler vor Ungerechtigkeiten auf und neben dem Platz zu schützen und dieser Aufgabe nehme ich mich an. Dem Tor zum 0:2 ging ein klares Foulspiel an uns unmittelbar voraus, worauf ich mich leider zu meinen lautstarken Äußerungen hinreißen ließ. Auch der Anlass meiner Hinausstellung wurde von den Medien nicht kommuniziert. Ich möchte daraufhinweisen, dass ich weder ausfällig gegenüber Personen wurde, noch den Schiedsrichter persönlich beleidigt habe, lediglich mit seiner Linie im Spiel nicht einverstanden war. Weiter möchte ich mich in aller Form für die Aktion bei allen Kinder und Jugendlichen entschuldigen, die unser Spiel gesehen haben. Diese Art und Weise, auch wenn Sie nicht persönlich gegen Personen war, hat auf und neben dem Fussballplatz nichts zu suchen.

 

Euer Bene